DDS-CAD 14: Mehr BIM und mehr Bits

DDS-CAD 14 ist da! Neues und Verbessertes finden Sie im Bereich Open BIM, in der generellen Handhabung sowie in der Funktionsausstattung für die Elektro- und SHKL-Technik. Zudem wurde DDS-CAD nun zu einer 64-Bit-Software ausgebaut. Entdecken Sie auf dieser Seite alles rund um DDS-CAD 14!

 

 


Wichtige Neuerungen: Allgemein, Open BIM, Elektrotechnik und SHKL-Technik

Allgemein

  • 64-Bit-Version; dies ermöglicht es, mit größeren Datensätzen im Arbeitsspeicher zu arbeiten
  • Visuelle Indikatoren für die globale und lokale Achsenausrichtung
  • Dynamische Hilfsgeometrie für einfacheres Modellieren
  • Verbessertes Management der Raumdatenbank-Zugriffsrechte innerhalb von Planerteams
  • Versionskontrolle für Userverzeichnisse in Multi-User-Umgebungen

Open BIM

  • Neue IFC-Engine zur Verwendung von IFC-Koordinationsdateien
  • Verbesserte Gruppierung von Informationen für IFC-Browser, -Gruppen und -Objekte
  • Neuer Filterkonfigurator für den import von IFC-Koordinationsdateien
  • Neuer BCF-Manager – unterstützt das Arbeiten mit lokalen Dateien wie auch cloudbasierte IFC-Arbeitsabläufe

Neue IFC-Engine

DDS-CAD 14 wurde mit einer vollständig neuen IFC-Engine, also einer neuen Programmbasis zur Verarbeitung von IFC-Dateien, ausgestattet. Sowohl die Funktionen zum Lesen einer IFC-Datei als auch die zum Erzeugen von IFC-Geometrien wurden von Grund auf neu konzipiert und verbessert.

Neuer BCF-Manager

Um Ihre BIM-Arbeitsprozesse weiter zu verbessern, bietet DDS-CAD 14 Ihnen einen völlig neuen BCF-Manager. BCF-Meldungen können unmittelbar während des Planungsprozesses erzeugt und mit verschiedensten Hinweisen, z. B. auf Status, Stufe und Priorität, versehen werden.

Elektrotechnik

  • Neue Funktion zum Anordnen von Objekten als Kombination
  • Verbesserte Kabelanbindung für Objekte mit 2D-Versatz ("2D-Offset")
  • Neue Polylinientechnologie für Kabel-Verlegesysteme
  • Berechnung und Anzeige des Füllungsgrads bei Kabelleitern, Kabelbahnen und Kabelkanälen
  • Verbesserte Kabelberechnung auf Basis der IEC-60364-Norm
  • Kabelquerschnitte im Modell und in der Kabelberechnung zuordnen und sperren
  • Manuelles Eingeben der Kabellänge für die Kabelberechnung
  • Neue Report-Vorlagen für die Kabelführung und detaillierte Übersicht der Schaltpläne
  • Neue Erfassungsbereich für wandmontierte Bewegungsmelder
  • Verbesserte Erstellung von Schaltschrank-Layouts

Kabelberechnung auf Basis der IEC-60364-Norm

DDS-CAD 14 führt eine rundum verbesserte Kabelberechnung auf Basis der IEC-60364-Norm ein. Die Stromkreisliste enthält nun eine neue Spalte mit den Details der Kabelberechnung.

Erfassungsbereiche von Bewegungsmeldern

DDS-CAD 14 bietet eine neue Erfassungsbereichsfunktion zum Optimieren der Platzierung und der Abdeckung von Sicherheitssystemen. Erfassungsbereiche können flexibel angepasst werden, um tote Winkel eindeutig zu identifizieren.

Elektro-Objekte automatisch kombinieren

DDS-CAD 14 führt eine neue Funktion ein, die es Ihnen erlaubt, mehrere elektrische Bauteile als Kombinationen anzuordnen. Beim Anordnen mehrerer Objekte als Bauteilkombination berücksichtigt DDS-CAD sowohl die Abmessungen der 2D-Symbole als auch die der 3D-Objekte.

Polylinientechnologie für Kabel-Verlegesysteme

DDS-CAD 14 bietet ein völlig neues Modellierungskonzept für Kabel-Verlegesysteme, das auf der Polylinientechnologie basiert. Planen Sie zeitsparend sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Richtung. Dank der intelligenten Oberflächenerkennung modellieren Sie eine wandmontierte Kabelbahn mit nur wenigen Mausklicks.

Erstellen von Schaltschrank-Layouts

Der Schrankaufbau ist mit DDS-CAD 14 noch einfacher geworden. Alle im Verteiler enthaltenen Bauteilgruppen können nun im Nu in Ihre Schaltschrank-Anordnung eingefügt werden.

SHKL-Technik

  • Neue Möglichkeiten beim hydraulischen Abgleich von Trinkwassersystemen
  • Sperrung von Nennweiten und Unterstützung von K-Werten über 1,0 bei der Schmutzwasserberechnung
  • Stagnationswasserberechnung in Ringleitungen
  • Neue Möglichkeiten beim hydraulischen Abgleich von Heiz- und Kühlsystemen, einschließlich neuer hydraulischer Schaltungen
  • Neue Ventiltypen zur Durchflussregulierung
  • Optimierte Druckverlustberechnung (Nenndruck und abgeglichen) für Lüftungssysteme
  • Automatische Berechnung der Einstellwerte für Luftdurchlässe und Drosselklappen
  • Möglichkeit, Zonen eine "natürliche Belüftung" zuzuweisen
  • Visuelle Kennzeichnung von Lüftungszonen im Modell und im Berechnungsdialog

Hydraulischer Abgleich für Heiz- und Kühlsysteme

DDS-CAD 14 führt wesentliche Verbesserungen im Zusammenhang mit dem hydraulischen Abgleich von Kühl- oder Heizsystemen ein. DDS-CAD unterstützt in der Heizungsrohrnetzberechnung nun auch die Beimischschaltung sowie parallele Heiz-/Kühlkreise mit Pumpe.

Ventilabgleich in PWH-C-Systemen

DDS-CAD 14 bietet neue Funktionen zur Berechnung von Zirkulationsventilen, um Zirkulationskreise in Trinkwassersystemen auszulegen. DDS-CAD 14 gibt nicht nur den Druckverlust des Ventils an, sondern es berechnet nun außerdem auch die exakten Einstellwerte für jedes der Zirkulationsventile in einem System.

Stagnationswasserberechnung in Ringleitungen

Um die Legionellenprävention weiter zu optimieren,  führt DDS-CAD 14 zusätzliche Möglichkeiten zur Stagnationswasserberechnung in Ringleitungen ein. DDS-CAD 14 ermittelt automatisch, ob Objekte in einer Ringleitung vorliegen, und berechnet die Menge des Stagnationswassers.

Verbesserungen der Schmutzwasserberechnung

DDS-CAD 14 macht die Schmutzwasserberechnung flexibler. Es ist nun möglich, alle Nennweiten in einem Schritt zu sperren, wenn Sie ein vorhandenes Schmutzwassersystem neu berechnen möchten.

Verbesserte Druckverlustberechnung für Lüftungssysteme

Die Druckverlustberechnung für Lüftungsanlagen wurde für DDS-CAD 14 weiter optimiert. Der Berechnungsdialog liefert nun detailliertere Informationen, wie z. B. über die maximale Geschwindigkeit des Strangs und den ungünstigsten Pfad.

Verbesserungen der Auslegungsvolumenstrom-Berechnung

DDS-CAD 14 führt einige Verbesserungen für die Berechnung der Luftmengen ein. Anstatt ein bestimmtes Lüftungssystem auszuwählen, können Sie nun auch angeben, dass eine Zone natürlich belüftet wird.

Sie haben Fragen zu DDS-CAD 14?
Gern liefern wir Ihnen weitere Informationen über DDS-CAD 14 oder wir stellen Ihnen die Version persönlich vor.
Füllen Sie einfach dieses Formular aus und wir melden uns bei Ihnen.

  • Windows 10 64-bit
  • Intel® Core™ i5
  • 16 GB RAM
  • OpenGL-kompatible GPU
  • 20 GB freier Speicherplatz


Weitere Details hier


DDS-CAD-Präsentation

Sie möchten mehr erfahren? Vereinbaren Sie eine DDS-CAD-Präsentation!

 Präsentation hier anfordern


Updateworkshops

Für DDS-CAD-Anwender: Lernen Sie alle Neuerungen kennen – an nur einem Tag! Melden Sie sich für einen Updateworkshop an!

 Hier jetzt anmelden!