Großprojekt präzise berechnet und geplant

Bei der TGA-Planung für das Vierlinden-Quartier setzt Schneider Gebäudetechnik auf DDScad, um Prozesse zu beschleunigen, Berechnungen schnell und präzise durchzuführen und Kosten zu optimieren.

Auf einem ehemaligen Fabrikgelände im bayerischen Lindau entsteht derzeit neuer Wohnraum für ca. 1.000 Menschen. Das sogenannte Vierlinden-Quartier wird 14 Gebäude mit drei bzw. acht Geschossen umfassen, die um einen zentralen Platz angeordnet sind. Das Vorzeigeprojekt für Stadtteilentwicklung stellt hohe Anforderungen an die Gebäudetechnik.

Mit der Planung von Heizung, Kühlung, Trinkwarmwasserversorgung und Sanitärausstattung wurde die Schneider Gebäudetechnik GmbH aus Wangen beauftragt. „Die TGA-Planung für das Vierlinden-Quartier ist ein bisher einzigartiges Projekt für uns. Schließlich reden wir hier von einer beheizten Fläche von etwa 30.000 m²“, erklärt Geschäftsführer Tobias Schneider.

In dem Wohnviertel sollen etwa 90 Prozent des Heizenergiebedarfs über Erdwärme abgedeckt werden. Die restlichen 10 Prozent sowie die Trinkwarmwasserbereitung übernehmen Gasthermen. Die Gesamtheizleistung wird etwa 1 MW betragen.

Intelligente 3D-Planung

Schneider ist überzeugt, dass Projekte dieser Größenordnung am besten BIM-basiert, zumindest aber digital geplant werden müssen. Hierfür setzt das Unternehmen bereits seit Jahren auf DDScad. „Wir haben die 14 Häuser sowie die Tiefgarage jeweils als eigenständige Projekte angelegt. Die 3D-Modelle konnten wir auf Grundlage der DWG-Dateien vom Architekten mit relativ wenig Arbeit selbst erstellen. Bei der Planung der Netze für Heizung und Trinkwarmwasser kam uns dann zugute, dass DDScad intelligent zeichnet. Das beschleunigt den Planungsprozess erheblich, weil man unmittelbar von der Zeichnung zur Berechnung gelangt“, erläutert Schneider.

Auch im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit leistete das Planungswerkzeug wichtige Beiträge – etwa bei der Berechnung des Heizungsrohrnetzes. „Wir haben beispielsweise ein wenig mit dem Druckverlust pro Rohrmeter experimentiert, um zu schauen, ob wir zusätzliche Kosten einsparen können. Durch die automatischen Berechnungsfunktionen haben wir direkt gesehen, wie sich kleinere Rohrdimensionen auf das Gesamtsystem auswirken. Wenn man dann auf 500 m Leitungslänge beispielsweise von DN 65 auf DN 50 reduzieren kann, spart der Bauherr richtig Geld“, so Schneider.

Präzise Heizlastberechnung

Die optimale Nutzung von Geothermie setzt zudem eine sehr präzise Heizlastberechnung voraus. Bei einem Projekt von der Größe des Vierlinden-Quartiers ist dies mit aufwändigen Berechnungsverfahren verbunden. Mit der in die Planungssoftware integrierten Funktion zur Heizlastberechnung konnte Schneider Gebäudetechnik diese Aufgabe schnell und einfach durchführen. Dies sorgte für erhebliche Zeiteinsparungen.


„BIM oder nicht – dank DDScad sind wir völlig flexibel.“

Tobias Schneider, Geschäftsführer Schneider Gebäudetechnik GmbH


„In einigen Häusern sind bis auf das Erd- und das oberste Geschoss sämtliche Etagen baugleich gestaltet“, ergänzt Schneider. „Dementsprechend mussten wir nur den Grundriss einer Etage inklusive Fenster und Türen zeichnen und die Räume definieren. Anschließend haben wir diese Etage einfach mehrmals kopiert.“ Unterm Strich bedeutete das: Für das Planungsbüro war es nahezu egal, wie viele Geschosse ein Gebäude hat. Die TGA-Experten gelangten immer schnell zum Heizlast-Ergebnis.

Volle Flexibilität

Mit dem bisherigen Projektverlauf zeigt sich Schneider sehr zufrieden. Bei der Ausführungsplanung wird DDScad wieder zum Einsatz kommen. „Wie wir die Daten dann mit dem ausführenden Unternehmen austauschen, hängt von dessen Möglichkeiten ab. Im Normalfall werden wir die Plots im PDF- und DWG-Format übergeben. Sollte das ausführende Unternehmen auf BIM-Basis mit uns zusammenarbeiten wollen, ist das für uns auch kein Problem. Dank unseres Planungswerkzeugs sind wir hier völlig flexibel.“


Projektkenndaten Vierlinden-Quartier, Lindau

 

Beschreibung

Stadtquartier mit gemischter Nutzung

Charakteristika 11 Mehrfamilienhäuser mit ca. 400 Wohnungen
3 Gebäude mit gemischter Nutzung
Weitere Merkmale

Zentrale Tiefgarage
Kindertageseinrichtung
Geschäfts- und Gewerbeflächen

Grundstücksfläche

33.000 m²

Bauträger

i+R Wohnbau Lindau GmbH

Architekt

Feuerstein Hammer Pfeiffer Architekten, Lindau

TGA-Planung

Schneider Gebäudetechnik GmbH, Wangen

Verwendete Software

DDScad SHKL


Bildquellen: Bilder 1 und 2:  i+R Wohnbau Lindau GmbH, Bild 3: Schneider Gebäudetechnik GmbH, Bilder 4 bis 6: Graphisoft